Fragen? Kontaktieren Sie uns: info@lebensmitteletiketten.ch | 041 552 02 20

IMPRESSUM
Mit unseren Lebensmitteletiketten für Gastronomie und Hotellerie halten Sie die Bestimmungen des Lebensmittelgesetzes ein.

Impressum

GoodLabel GmbH.

Hinterbergstr. 18
CH-6312 Steinhausen
Schweiz

Telefon +41 (0)61 481 61 58
Telefax +41 (0)61 481 61 59

info@lebensmitteletiketten.ch

Haftungsausschluss

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor wegen Schäden materieller oder immaterieller Art, welche aus dem Zugriff oder der Nutzung bzw. Nichtnutzung der veröffentlichten Informationen, durch Missbrauch der Verbindung oder durch technische Störungen entstanden sind, werden ausgeschlossen.
Alle Angebote sind unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Haftung für Links

Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb unseres Verantwortungsbereichs Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen auf eigene Gefahr des Nutzers oder der Nutzerin.

Urheberrechte

Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Logos, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich der Firma GoodLabels GmbH oder den einzelnen Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.

Datenschutz

Gestützt auf Artikel 13 der schweizerischen Bundesverfassung und die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Bundes (Datenschutzgesetz, DSG) hat jede Person Anspruch auf Schutz ihrer Privatsphäre sowie auf Schutz vor Missbrauch ihrer persönlichen Daten. Wir halten diese Bestimmungen ein. Persönliche Daten werden streng vertraulich behandelt und weder an Dritte verkauft noch weiter gegeben.
In enger Zusammenarbeit mit unseren Hosting-Providern bemühen wir uns, die Datenbanken so gut wie möglich vor fremden Zugriffen, Verlusten, Missbrauch oder vor Fälschung zu schützen. Beim Zugriff auf unsere Webseiten werden folgende Daten in Logfiles gespeichert: IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browser-Anfrage und allg. übertragene Informationen zum Betriebssystem resp. Browser. Diese Nutzungsdaten bilden die Basis für statistische, anonyme Auswertungen, so dass Trends erkennbar sind, anhand derer wir unsere Angebote entsprechend verbessern können.

Versandkosten & Zahlungsinformationen

Versandinformationen

Die Lieferung unserer Artikel erfolgt nur innerhalb der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Für eine mögliche Lieferung ausserhalb der Schweiz / Fürstentum Liechtenstein kontaktieren Sie uns bitte.

Der Versand erfolgt mit der Schweizer Post.

Zahlungsmethoden

Sie können wahlweise per Rechnung oder Kreditkarte bezahlen.

Widerrufsbelehrung & Widerrufsformular

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.)

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag,
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern Sie eine oder mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und diese einheitlich geliefert wird bzw. werden;
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern Sie mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und diese getrennt geliefert werden;

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

GoodLabel GmbH | Hinterbergstr. 18 | 6312 Steinhausen
T 041 552 02 20 | F 041 552 02 21
Email info@lebensmitteletiketten.ch
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss- bzw. Erlöschensgründe
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind
Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

AN:

GoodLabel GmbH | Hinterbergstr. 18 | 6312 Steinhausen
Email info@lebensmitteletiketten.ch

-Hiermit widerrufe(n) ich/ wir (*)

den von mir/ uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/

.....................................................................

-die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

.....................................................................

Bestellt am (*)/ erhalten am (*)

.....................................................................

Name des/ der Verbraucher(s)

.....................................................................

Anschrift des/ der Verbraucher(s)

.....................................................................

.....................................................................

Unterschrift des/ der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1) Die Lieferungen, Leistungen und Angebote der GOODLABEL GmbH (Auftragnehmer, Hersteller, Verkäufer) erfolgen ausschliesslich unter Einbezug dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen erkennen wir ohne ausdrückliche schriftliche Vereinbarung vor Vertragsabschluss nicht an. Die AGB gelten für alle Verträge und sämtliche Rechtsbeziehungen, die der Auftragnehmer mit dem Auftraggeber (Kunde, Käufer) über die vom Auftragnehmer angebotenen Waren/Leistungen schliesst.


(2) Das Personal des Auftragnehmers, insbesondere das InfoCenter, ist nicht berechtigt, mündliche Vereinbarungen mit dem Auftraggeber im Zusammenhang mit dem Vertrag zu treffen, die von den Bestellformularen des Auftragnehmers (unter anderem Interneteingabemasken) oder diesen AGB abweichen.

§ 2 Vertragsabschluss

(1) Alle Vereinbarungen zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber zwecks Ausführung dieses Vertrages sind schriftlich zu treffen. Das Erfordernis der Schriftlichkeit gemäss diesen AGB ist auch bei Faxnachrichten und E-Mail erfüllt.


(2) Alle Angebote und insbesondere in Prospekten, Anzeigen usw. enthaltene Angaben sind – auch bezüglich der Preisangaben – unverbindlich. An speziell ausgearbeitete Angebote ist der Auftragnehmer 14 Kalendertage gebunden.


(3) Der Auftraggeber ist 14 Kalendertage an seine Bestellung gebunden. Nach Erhalt der Bestellung versendet der Auftragnehmer eine automatisierte E-Mail zur Bestätigung des Zugangs der Bestellung (Bestelleingangsbestätigung). Diese Bestelleingangsbestätigung stellt keine Annahme des Angebots dar, sondern soll den Auftraggeber nur darüber informieren, dass die Bestellung beim Auftragnehmer eingegangen ist. Die Annahme des Angebots erklärt der Auftragnehmer durch eine E-Mail, welche dem Auftraggeber bestätigt, dass die Ware das Lager verlässt (Versandbestätigung) oder durch Zustellung der Ware. Lehnt der Auftragnehmer nicht binnen 14 Kalendertagen nach Bestelleingang die Annahme des Angebotes ab, so gilt die Annahme ebenfalls als erteilt.


(4) Massgeblich für die Einhaltung der Frist ist der Zeitpunkt, an dem die Bestellung dem Auftragnehmer zugehen.


(5) Vertragssprache ist deutsch, französisch oder italienisch.


(6) Der Auftragnehmer akzeptiert nur Bestellungen von Kunden mit Liefer- und Rechnungsadresse in der Schweiz.

§ 3 Preise, Preisänderungen, Stornierung

(1) Die Preise schliessen die gesetzliche Mehrwertsteuer aus.

(2) Die Kosten für Verpackung und Versand sind nicht im Preis inbegriffen. Kosten für Zusatzoptionen und sonstige Kosten kommen zum Preis hinzu und schliessen die gesetzliche Mehrwertsteuer aus.

(3) Nachträglich, d. h. nach Auftragsannahme durch den Auftragnehmer, veranlasste Änderungen des Auftrages werden in Rechnung gestellt. Als Änderung eines Auftrages gilt auch jede Änderung der Auftragsdaten (Rechnungsempfänger, Lieferanschrift, Versandart, Zahlungsweg u. dgl.). Änderungen auf Wunsch des Auftraggebers werden pauschal mit einer Gebühr von CHF 19.00 (inkl. MwSt.) in Rechnung gestellt, soweit keine anderweitige schriftliche Regelung getroffen wurde.

§ 4 Lieferbedingungen

(1) Die Lieferfristen ergeben sich aus dem Bestellablauf und sind, sofern nicht ausdrücklich als verbindend bezeichnet, nur indikativ.

(2) Die Lieferung erfolgt nur innerhalb der Schweiz und an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Eine abweichende Vereinbarung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Auftragnehmers.

(3) Bei Vorliegen von durch den Auftragnehmer zu vertretenen Lieferverzögerungen wird die Dauer der vom Auftraggeber zu setzenden Nachfrist auf zwei Wochen festgelegt, die mit Eingang der Nachfristsetzung beim Auftragnehmer beginnt. Der Auftraggeber kann nach Ablauf der Nachfrist vom Vertrag zurücktreten oder weiterhin die Erfüllung verlangen.

(4) Nicht zu vertreten hat der Auftragnehmer Lieferverzögerungen insbesondere aufgrund von Ereignissen, die ausserhalb seines Einflusses liegen oder die Lieferung aus anderen Gründen wesentlich erschweren oder unmöglich machen (z.B. Verzögerungen bei der Zollabfertigung).

(5) Die Einhaltung der Liefer- und Leistungsverpflichtungen des Auftragnehmers setzt die rechtzeitige und ordnungsgemässe Erfüllung der Verpflichtungen des Auftraggebers voraus. Fixgeschäfte sind nur gültig, wenn diese vom Auftragnehmer als Fixtermin, Festtermin oder verbindlicher Termin, bestätigt sind. Bei Fixgeschäften besteht bei Terminüberschreitung für den Auftraggeber das Recht zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag ohne Kostenfolgen. Bis zum Zeitpunkt der schriftlichen Mitteilung des Rücktritts können vom Auftragnehmer die bereits erbrachten und vom Auftraggeber abgenommenen Lieferungen und Leistungen in Rechnung gestellt werden.

(6) Kommt der Auftraggeber in Annahmeverzug, so ist der Auftragnehmer berechtigt, Ersatz des ihm entstehenden Schadens zu verlangen; spätestens mit Eintritt des Annahmeverzugs geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs auf den Auftraggeber über.
§ 6 Übergang von Nutzen und Gefahr

Nutzen und Gefahr der Sache gehen auf den Auftraggeber über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Werk des Auftragnehmers verlassen hat, unabhängig davon, wer die Transportkosten trägt oder ob der Transport durch den Auftragnehmer selbst oder durch Dritte erfolgt. Wird der Versand auf Wunsch des Auftraggebers verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über.
§ 7 Rechte des Auftraggebers wegen Mängeln/Gewährleistung

(1) Die Prüfung der gelieferten Waren hat innert fünf Werktagen zu erfolgen und allfällige Mängel sind innert dieser Frist dem Auftragnehmer zu melden.

(2) Ist die gelieferte Ware mangelhaft, leistet der Auftragnehmer nach seiner Wahl Nachbesserung oder Ersatz durch Lieferung einer mangelfreien Sache. Mehrfache Nachbesserung oder Nachlieferung ist zulässig und erfolgt innert angemessener Lieferfrist. Schlägt zweifache Nachlieferung fehl, kann der Auftraggeber nach seiner Wahl den Preis angemessen herabsetzen oder vom Vertrag zurücktreten.

(3) Mängel eines Teils der gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Ware, es sei denn, dass die Teillieferung für den Auftraggeber unzumutbar ist.

§ 8 Haftung

(1) Der Auftragnehmer haftet nur für Schäden, die an der Ware selbst entstanden sind. Für weitergehende Schäden übernimmt der Auftragnehmer, egal aus welchem Rechtsgrund, keine Haftung. Dies gilt auch für alle Schäden, die von den Arbeitnehmern, Vertretern, Hilfspersonen und Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers verursacht werden.

(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für die Haftung des Auftragnehmers wegen vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit, für zugesicherte Beschaffenheitsmerkmale oder für die Haftung nach dem Bundesgesetz über die Produktehaftpflicht.

(4) Die Verjährungsfrist für sämtliche Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche beträgt für Konsumenten zwei Jahre und für alle anderen Auftraggeber ein Jahr.
§ 9 Zahlung, Preise

(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart, liefert der Auftragnehmer gegen Vorauskasse, per Barnachnahme (Nachnahmegebühr CHF 12.96 inkl. MwSt.), Kreditkarte (Mastercard, Visa, American Express) , PayPal , SOFORT-Überweisung, Postfinance Card und Postfinance E-Finance jeweils gegen Rechnung (die per E-Mail versandt wird und auch in der Versandbestätigung enthalten sein kann).

(2) Wird die Annahme unberechtigt verweigert, so erhebt der Auftragnehmer eine Pauschale von CHF 50.00 netto. Der Auftragnehmer hat die Möglichkeit, daneben seinen Schaden geltend zu machen. Der Auftraggeber hat, ungeachtet dessen seine Pflichten aus dem Vertrag, insbesondere die Zahlungspflicht, zu erfüllen.

(3) Soweit aufgrund schriftlicher Vereinbarung nicht per Nachnahme gezahlt werden muss, sind Rechnungen 30 Tage nach Erhalt ohne Abzug zahlbar, sofern nicht schriftlich andere Zahlungsbedingungen vereinbart wurden.

(4) Der Auftragnehmer ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Auftraggebers Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen, er wird den Auftraggeber über die Art der erfolgten Tilgung informieren. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der Auftragnehmer berechtigt, die Zahlung zunächst auf Kosten, dann auf Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.

(5) Der Auftraggeber ist nicht zur Verrechnung berechtigt. Zur Rückbehaltung ist der Auftraggeber wegen Gegenansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis berechtigt.

(6) Ansprüche gegen den Auftragnehmer sind nicht abtretbar.

§ 10 Elektronische Rechnung, Änderung von Rechnungen
(1) Der Kunde stimmt einer auf elektronischem Weg übermittelten Rechnung zu.

(2) Die von uns erstellten Rechnungen erfolgen unter dem Vorbehalt etwaiger Irrtümer. Uns ist es möglich bis längstens sechs Wochen nach Zugang der Rechnung beim Kunden eine neue, berichtigte Rechnung zu erstellen. Der Kunde hat die Änderung der Rechnung schriftlich und unter Angabe der beanstandeten Rechnungspositionen innerhalb der Sechs-Wochenfrist uns gegenüber geltend zu machen. Sechs Wochen nach Zugang der Rechnung beim Kunden gilt die Rechnung von diesem als genehmigt. Eine Änderung der Rechnung nach dieser Frist ist nicht mehr möglich. Dies gilt auch für gewünschte Änderungen des Rechnungsempfängers oder der Rechnungsanschrift. Die Sechs-Wochenfrist berührt nicht die Pflicht zur Zahlung oder die Pflicht zur Mängelrüge innerhalb der in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmten kürzeren Frist.

§ 11 Datenschutz

(1) Die Verarbeitung von Personendaten erfolgt unter Beachtung des Bundesgesetzes über den Datenschutz.

§ 12 Abtretung von Rechten

Sämtliche Ansprüche des Auftraggebers gegenüber dem Auftragnehmer sind nicht abtretbar.

§ 14 Teilnichtigkeit, anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Sollte eine Bestimmung in diesen AGB oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

(2) Auf diese AGB und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber ist Schweizer Recht anwendbar.

(3) Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11.04.1980 (CISG) ist nicht anwendbar.

(4) Der ausschliessliche Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten zwischen dem Auftraggeber und Auftragnehmer ist am Sitz des Auftragnehmers. Für Klagen aus Konsumentenverträgen finden die gesetzlichen Bestimmungen Anwendung.


Kundenreferenzen
Nur einige unserer geschätzten Kunden: